Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 22.04.2015

«Wir essen die Welt»

Eine Ausstellung von Helvetas zu Gast im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld

Jeder Mensch muss essen. Dabei entscheiden wir täglich aufs Neue, was auf den Teller kommt. Woher stammen unsere Lebensmittel? Wie wurden sie produziert? Unsere Kaufentscheide haben unmittelbare Auswirkungen auf unseren Speisezettel und unsere Gesundheit. Sie beeinflussen aber auch die Umwelt und das Leben anderer Menschen, hier in der Schweiz und anderswo auf der Welt.

 

 

Die Ausstellung «Wir essen die Welt» der Entwicklungsorganisation Helvetas macht unsere Ernährung zum Thema. Sie beleuchtet Facetten rund ums Essen, um Produktion und Handel von Nahrung, um Genuss und Geschäft, Hunger und Überfluss.

Nach Standorten in Aarau, Bern, Zürich und Vaduz mit bisher über 60 000 Besuchern ist die Ausstellung bis am 23. August 2015 im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld zu Gast. Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Mercator Schweiz, dem Staatssekre­tariat für Wirtschaft SECO, der katholischen und der evangelischen Landeskirche Thurgau und weiteren Partnern.

Weitere Informationen zur Ausstel­lung und zum reichhaltigen Rahmen­programm finden sich unter www.naturmuseum.tg.ch

Naturmuseum Thurgau
Freie Strasse 24, 8500 Frauenfeld
Di – Sa 12 – 17 Uhr / So 12 – 17 Uhr
Auffahrt, Pfingtsonntag und -montag, 1. August geöffnet, Eintritt frei

 

 

«Wir essen die Welt»