Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 17.06.2015

Thurgauer OL erstmals in die Öpfel-Trophy integriert

73. Thurgauer OL Hüttwilen Freitag, 19. Juni 2015

Am kommenden Freitag wird die erste Tranche von fünf Läufen der Öpfel-Trophy in Hüttwilen abgeschlossen. Erstmals können dabei die Hobbyläufer auch etwas Waldluft schnuppern.

 

 

OL für alle
Erstmals wird der traditionelle Thurgauer-OL in die Trophy integriert, so dass eine Kombination von ein paar Posten im kühlen Wald und diversen im Dorf anzulaufen ist. Bewusst haben die Bahnleger für Familien, Gelegenheitsläufer und Schüler im Wald sehr einfache Postenstandorte ausgesucht, so dass jedermann die orange-weissen Flaggen von weitem entdecken kann. Auf die regelmässigen Orientierungsläufer hingegen warten anspruchsvollere Bahnen.

WM-Starter auch dabei
Mit Martin Hubmann und Andreas Kyburz werden auch zwei für den WM-Sprint selektionierte Stars dabei sein. Daneben geht es in allen Kategorien um je einen Medaillensatz für die inoffiziel­le Thurgauer Meisterschaft, wobei selbstverständlich auch Ausserkantonale um Podestplätze kämpfen werden. Die Medaillen werden von Grossratspräsident Max Arnold überreicht werden, früher selbst einmal erfolgreicher Postensucher.

Gemeinden im Wettkampf
Mit von der Partie sind auch wieder Teams aus den Gemeinden des Bezirks Frauenfeld. Nach dem Auftaktsieg von Uesslingen-Buch in Steckborn werden nun alle anderen Gemeinden Vollgas geben, um die Vorherrschaft der Thurtaler zu stoppen. Neben den Einhei­mischen aus Hüttwilen gehören die Equipen aus Warth-Weiningen und Homburg zum engeren Favoritenkreis.

Apfelprodukte als Belohnung
Wer das Ziel erreicht, wird reichlich mit Apfelprodukten aus dem Thurgau verwöhnt, die einmal mehr von mehreren Sponsoren zur Verfügung gestellt werden. Ausserdem betreibt der TV Hüttwilen eine Festwirtschaft, die nach dem Lauf zu längerem Verweilen einlädt.
Details sind auf der Homepage
www.oepfel-trophy.ch zu finden.



Weitere Läufe 2015:
Fr, 14. August: Müllheim
Fr, 21. August: Wilen bei Wil
Fr, 28. August: Kradolf-Schönenberg
Fr, 4. Sept.: Felben-Wellhausen