Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 15.07.2015

Fundament des Stählibuckturms saniert

Hoch oben auf dem Frauenfelder Hausberg «Stählibuck» wacht seit über 100 Jahren ein bekanntes und beliebtes «Kulturgut», welches den gleichen Namen trägt wie der Hügel, auf dem es steht: Der Stählibuckturm. Er bildet nicht nur einen krönenden Höhepunkt auf dem markanten Hügel über der Stadt, sondern bietet dem Besteiger auch eine fantastische Panoramaweitsicht. Besitzer des Turms ist der Tourismusverein Regio Frauenfeld, der dem in die Jahre gekommenen Fundament der 27 Meter hohen Stahlkonstruktion Ende Juni für die geplanten Aktivitäten den letzten Schliff verpasst hat.

 

 

Mit drei Events und Angebote für Schulklassen will Tourismus Regio Frauenfeld im Jahr 2015 dazu verlocken, dem Stählibuckturm wieder einmal einen Besuch abzustatten. Nach dem fleissigen Besteigen der 47 Stufen in luftige Höhen hält der Gast sich vor allem am Fusse des Turms auf. Und damit ein Stelldichein auf dem Frauenfelder Hausberg auch in guter Erinnerung bleibt, wurde das vom Zahn der Zeit etwas mitgenommene Fundament des Aussichtsturms nun saniert. Ende Juni rückten die Bagger an. Das Kiesbeet unter dem Stahlfachwerkturm wurde geebnet, Granitbänke für müde Beine gesetzt und der Betonsockel wo nötig renoviert. Zudem wird in Zukunft eine Informationstafel den Weg am Turm vorbei zieren.

Von den Neuerungen überzeugen kann der Wanderer und die Spaziergängerin sich selbst bei einem Besuch frei nach dem Motto; Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt nah! Auch die Gäste der zwei kommenden Veranstaltungen werden in den Genuss der Renovierungen kommen. Am 4. Juli während des Mondschein-Diners und am 12. September am Familienanlass Wald und Wild.

Nächste Veranstaltungen:
Sa., 4. Juli 2015 ab 18.30 Uhr: Mondschein-Diner
Sa., 12. Sept. 2015: Familienanlass Wald und Wild

Weitere Informationen bei Tourist Service Regio Frauenfeld, Bahnhofplatz 75, 8500 Frauenfeld, Tel. 052 / 721 31 28 oder www.tourismusregiofrauenfeld.ch