Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 14.07.2016

Der neue EHCF-Headcoach ist «happy»

Jetzt wo der Sommer endlich doch noch gekommen ist, freuen sich die 1.-Liga-Eishockeyaner von Frauenfeld bereits auf den Winter. Sie haben Grund dazu, stehen doch zu den vielen bewährten Kräften sieben Neulinge in ihren Reihen.

 

 

Natürlich musste auch der EHC Frauenfeld den einen oder anderen Abgang hinnehmen, trotzdem blickt der neue Trainer Emanuel Marbach guten Mutes voraus: «Wir sind happy, denn wir konnten sieben Akteure neu verpflichten. Und das sind keine Nobodys, sondern meist erfahrene Spieler im allerbesten Hockeyalter. Wir haben Quantität und Qualität gesteigert.» Das Kader umfasst bereits jetzt 24 Spieler. Also ein klarer Schritt nach vorne, weil man in der letzten Saison diesbezüglich arg gesündigt hatte. Schön, dass der bewährte Goalie Daniel Styger oder Leute wie Topskorer Eric Geiser, Matthias Schoop, Jann Pargätzi, Nino Fehr usw. gehalten werden konnten.
Dabei war es schwierig, den einen oder anderen Zuzug von einem Wechsel zu überzeugen. Im Hinblick auf die neu geschaffene Liga ab der nächsten Saison wird fast überall massiv aufgerüstet. Emanuel Marbach weiss aus gut unterrichteten Quellen: «Acht Vereine wollen unbedingt ist diese höhere Klasse. Für uns ist das absolut kein Thema. Wir haben andere Prioritäten und wollen ganz einfach ehrliche Arbeit abliefern. Mit guten Darbietungen versuchen wir die Zuschauer in die Halle locken.»
Die sommerlichen Lektionen neben dem Eis stehen mehrheitlich unter der Obhut von Athletik-Trainer Philipp Dux und dem neuen Assistenten von Marbach, Mischa Wasserfallen. Der Headcoach selber schaut zwar ab und zu vorbei, wird aber erst so richtig aktiv, wenn es anfangs August aufs Eis geht. Zu Beginn noch zweimal in Romanshorn, dann aber schon in Frauenfeld.
Das sind die sieben Neuen. In der Verteidigung agieren werden Michel Grolimund, Winterthur; Claude Moser, Wil und Pascal Rieser, Winterthur. In der Abwehr und im Angriff einsetzbar ist der routinierte Oskar Lattner, Pikes Oberthurgau. Als Stürmer verpflichtet wurden Raphael Zeller, Chur; Cyrill Kuhn, zurück nach einer Pause sowie Mario Haldenstein.
Das EHCF-Kader für die Saison 2016/17. Da ein zweiter Goalie noch gesucht wird, ist Daniel Styger der einzige Torhüter. Als Feldspieler kommen zum Einsatz. Pascal Rieser, Marco Suter, Michel Grolimund, Marco Kurzbein, Marco Thaler, Felix Käser, Claude Moser, Jann Pargätzi, Matthias Schoop, Eric Geiser, Nino Fehr, Patrick Jäggi, Oskar Lattner, Fabian Schumann, Raphael Zeller, Cyrill und Cédéric Kuhn, Remo Heitzmann, Mario Pieroni, Timo Brauchli, Mario Haldenstein, Christian Gorz, Marcel Huber.
Auf einen Anlass freuen sich die EHCF-Fans bereits jetzt besonders. Der EHC Kloten gastiert am 27. September zum Cup-Match auf der Kunsteisbahn Frauenfeld. Ruedi Stettler