Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 14.07.2016

Kulturelle Farbtupfer im Murg-Auen-Park

Mit dem «Out In The Green Garden» und der Bildhauer-Woche wird der Murg-Auen-Park der Kultur im August gleich zwei Mal als Plattform dienen. Dies ist einerseits ein Ausdruck für eine aktive Vermarktung von Kultur, andererseits soll sie gleichzeitig mehr «Volkstümlichkeit» erhalten.

 

 

Stadtpräsident Anders Stokholm sieht die Kultur als wichtigen Eckpfeiler für eine erfolgreiche Stadt. Darum werden auch im Murg-Auen-Park kulturelle Farbtupfer gesetzt. Zusammen mit Christof Stillhard, Leiter Amt für Kultur der Stadt Frauenfeld, ermöglichte der Stadtpräsident vor Ort einen Einblick in die städtische Kulturförderung und gab einen Ausblick auf die kommenden Events.

«Out in the Green Garden» vom 5. bis 7. August
Am Wochenende vom 5. bis 7. August 2016 verwandeln Mitglieder der beiden Vereine «Out in the Green Garden» und projektKAFF den Murg-Auen-Park mit Unterstützung der Stadt in eine wundersame Welt mit einer Mischung von Musik, Feststimmung und gemütlichem Beisammensein.

Bildhauer-Woche vom 22. bis 31. August 2016
Was im Jahr 2014 im Lindenpark stattgefunden hatte, findet nun im Murg-Auen-Park eine Fortsetzung: Bei der Bildhauer-Woche vom 22. bis 31. August werden sechs Bildhauerinnen und Bildhauer, darunter die Kuratoren Gabriel Mazenauer und Markus Graf, ihre Kunstwerke vor den Augen des Publikums erschaffen. Parallel dazu stellen 15 weitere Kunstschaffende ihre Skulpturen oder Installationen aus.

Vielseitige Kulturförderung
Die städtische Kulturförderung umfasst neben der Organisation von Veranstaltungen wie die Bildhauer-Woche auch das Bearbeiten von Gesuchen an die Stadt und den Kulturpool der Regio. Hinzu kommen die Unterstützung von Kulturveranstaltern und Kunstschaffenden, die Beratung des Stadtrates in kulturellen Angelegenheiten, das Führen der städtischen Kunstsammlung und viele weitere organisatorische respektive koordinierende Aufgaben. svf