Frauenfelder Woche

Weinfelden

Vortrag: Neue gentechnische Verfahren bei Nutzpflanzen

Weinfelden, Berufsbildungszentrum, Aula

Dr. Angelika Hilbeck, Institut für Integrative Biologie, ETH Zürich


Die Gentechnik ist seit Jahrzehnten umstritten – und kein Ende in Sicht. Während die Befürworter keinerlei Risi­ken sehen, sehen die Kritiker ihre Vorhersagen dazu bestätigt. Umstritten sind der Einsatz von Agrarchemikalien, Umweltprobleme und auch die Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Die Gentechnik versprach dies alles zu lösen. Während auf der einen Seite der Diskurs auf die Technik und ihr mögliches Potential fokussiert, ist er auf der anderen Seite eingebettet in der Kritik an der industriellen, monopolisierten Landwirtschaft. Vor diesem Hintergrund wird nun eine Weiterentwicklung der ursprünglichen gentechnischen Verfahren als zukunftsweisend propagiert. Die Gentechnik wird sogar damit beworben, dass sie jene Risikoaspekte überwinden würde, vor denen Kritiker immer gewarnt haben. Was sind die Gründe für die diametral unterschiedlichen Einschätzungen? Welche Werterahmen und Zukunftsvisionen liegen den Kontroversen und Konflikten zugrunde? Die Referentin beschäftigt sich im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit schon seit vielen Jahren mit der Thematik und versucht die aufgewor­fenen Fragen zu erläutern und mit dem Publikum zu diskutieren.

Eintritt frei

 

 

Daten und Zeiten

27.02.2018
20:15 Uhr

 

Weitere Informationen

Website