Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 05.02.2020

Förderpreis für Rebecca Dähler und Nova Schegerer

169. Generalversammlung des Gewerbevereins Region Frauenfeld im Casino

Bei der 169. Generalversammlung des Gewerbevereins Region Frauenfeld am Montagabend im Casino wurden Rebecca Dähler (Kartause Ittingen) und Nova Schegerer (Hotel Greuterhof AG in Islikon) mit dem Förderpreis ausgezeichnet. Aktuell zählt der Verein insgesamt 419 Mitgliedsfirmen.

 

 

Mit der Übergabe des Förderpreises der «Stiftung zur Förderung junger Berufsleute» durch Stiftungsratspräsidentin Christa-Maria Harder Schuler wurden bemerkenswerte Leistungen honoriert. Rebecca Dähler schloss ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau EFZ in der Kartause Ittingen mit der Gesamtnote 5,8 ab, Nova Schegerer beendete ihre Ausbildung zur Hotellerieangestellten EBA im Hotel Greuterhof in Islikon mit der Note 5,6. Die beiden jungen Damen durften neben einem grossen Applaus der Anwesenden auch ein Preisgeld von je 500 Franken entgegennehmen.

Die statutarischen Geschäfte der GV, an der 261 Vertreterinnen und Vertreter von Mitgliedsfirmen sowie 42 Gäste teilnahmen, konnten unter der Leitung von Präsident Urs Schönholzer zügig abgewickelt werden – Diskussionen blieben aus. Sämtliche Anträge des Vorstandes wurden einstimmig genehmigt. So unter anderem die mit einem Gewinn von 5200 Franken und einem Vermögen von 45 100 Franken schliessende Jahresrechnung 2019 sowie das Budget 2020, das einen Verlust von 750 Franken aufweist. Der Jahresbeitrag wurde bei 135 Franken belassen – ebenso die 45 Franken für das Aufschalten von Firmenlogos auf der Website des Gewerbevereins.
Im vergangenen Vereinsjahr förderte der Gewerbeverein mit einem vielfältigen Angebot an Anlässen den Austausch. Gleichzeitig traf sich die Vereinsspitze zu informellen Aussprachen mit Vertretungen von Schule, Politik und Wirtschaft. Ein Schwerpunkt im neuen Vereinsjahr bildet der Auftritt des Gewerbevereins an der «Schwoof» vom 18. bis 22. März in Frauenfeld, der Nachfolgerin der Thurgauer Frühjahrsmesse. Der Tag der Frauenfelder Wirtschaft findet am Mittwoch, 2. September, statt.

Besser als erwartet
Wie Urs Schönholzer weiter sagte, wurde das vergangene Vereinsjahr von «fast allen Wirtschaftsprognostikern und weiteren Sternedeutern massiv schlechter prognostiziert, als es schliesslich herausgekommen ist». Man nehme das gerne so zur Kenntnis und ist gespannt, was das neue Jahr bringen wird. Dabei würden die Märkte weiterhin sehr unruhig bleiben und der Strukturwandel werde sich fortsetzen – was mit politischen, marktwirtschaftlichen sowie aktuell auch virusbedingten Vorfällen zusammenhängt. Das alles sei aber nichts Neues und es gelte, sich weiterhin mit Trends auseinanderzusetzen und stets neue und unkonventionelle Wege auszuprobieren.

Drei Grussbotschaften
Die Grüsse der Thurgauer Regierung überbrachte Regierungsrat Walter Schönholzer. Er lobte insbesondere das Engagement des Gewerbes zur Stärkung der Innenstadt, was auch aus regionalpolitischer Sicht von Bedeutung ist. «Zudem freut es mich, wenn die Region Frauenfeld weiter ein Motor der Thurgauer Wirtschaft ist», sagte Schönholzer weiter.
Hansjörg Brunner machte sich in seiner Funktion als Präsident des Thurgauer Gewerbeverbandes stark für die Steuervorlage, über die am Wochenende abgestimmt wird.
Stadtpräsident Anders Stokholm informierte über aktuelle Themen aus der Stadt und wies dazu auf das grosse Potenzial der Areale hin, die der Bund in den nächsten Jahren südlich der Autobahn freigeben wird (unter anderem die Stadtkaserne). Im Weiteren rief der Stadtpräsident die Gewerbetreibenden auf, bei Bedarf an freiwerdenden Räumen und Arealen mit der Stadt in Kontakt zu treten.

Andreas Anderegg




419 Mitgliedsfirmen
Im vergangenen Vereinsjahr traten aus dem Gewerbeverein der Region Frauenfeld insgesamt 17 Mitgliedsfirmen aus, gleichzeitig gab es 31 Eintritte. Damit hat der Gewerbeverein neu 419 Mitgliedsfirmen mit über 4000 Mitarbeitenden. (aa)




Wechsel im Vorstand
Aus dem Vorstand verabschiedet wurden am Montag mit einem Geschenk und grossem Applaus Ernst Künzle, Alex Scheidegger und Christoph Tschanen. Neu im Vorstand Einsitz nehmen Tanja De Martin, Christian Peter und Stefan Leuthold, die jeweils einstimmig gewählt wurden. Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden gesamthaft mit grossem Applaus im Amt bestätigt: Urs Schönholzer (Präsident), Martina Pfiffner Müller (Vizepräsidentin), Michael Helbling, Basil Zurbuchen, Conny Burgermeister, Florian Küng, Andrea Läderach, Uschi Staffelbach, Christa-Maria Harder Schuler und Remo Schütz.
Im Weiteren wurde der langjährige Revisor Christian Keller verabschiedet, derweil sich Roland Fehr im Amt bestätigen liess. Der bisherige Suppleant Carlo Staub rückte nach und wurde als Revisor gewählt. Neuer Suppleant ist Chris Hutter-Grisenti.  (aa)

 

 

Förderpreis für Rebecca Dähler und Nova Schegerer

 

 

Förderpreis für Rebecca Dähler und Nova Schegerer