Frauenfelder Woche

Frauenfeld · 22.05.2024

Verein Radio S hält Generalversammlung ab

Am vergangenen Mittwoch durfte der Vorstand des Vereins Radio S zur 44. Generalversammlung einladen. So fanden sich im neuen Vortragssaal Säntis im Kantonsspital Frauenfeld 27 Aktiv-, Passiv- und Ehrenmitglieder sowie zwei Gäste ein, um das vergangene Vereinsjahr Revue passieren zu lassen. 

 

 

Vereinspräsidentin Nina Gräub erinnerte an diverse Veranstaltungen, an denen das Radio S teilnehmen durfte. Insbesondere blieben hier der Spitalradiotag in Erinnerung, an dem der Verein die Beziehungen zu ­anderen Spitalradios pflegen konnte, sowie der Tag der offenen Tür, an dem das Radio S der breiten Öffentlichkeit die Chance bot, einen Einblick hinter die Kulissen des Spitalradios zu werfen.


Programmleiter Michel Ammann hob die erfolgreiche Ausbildung mehrerer neuer Mitglieder hervor, die zum Moderierendenpool dazustossen. Auch der technische Leiter Eric Gauch konnte in seinem ersten Amtsjahr bereits einige technische Herausforderungen erfolgreich bewältigen.


Personaltechnische Veränderungen gab es im Vorstand mit dem Rücktritt von Sara Alves Penteado. Sie gibt aus beruflichen Gründen das Vizepräsidium ab, welches momentan noch vakant bleibt.


Nebst eines neuen Vizes ist der Verein Radio S auch auf der Suche nach Wunschbotinnen und Wunschboten, welche jeweils donnerstagmorgens bei den Patienten des Kantonsspitals Frauenfeld vorbeigehen und deren Musikwünsche einsammeln. Sie erlauben es, die Flaggschiff-Sendung Wunschkonzert am Sonntagabend erfolgreich und patientennah zu gestalten.


Im Ausblick auf das aktuelle Jahr freue man sich besonders darauf, dieses Jahr das 45-jährige Bestehen des Radio S feiern zu dürfen und das Publikum zu sich einzuladen. Auch die jüngsten Zuhörerinnen und Zuhörer des Radio S können dies beispielsweise im Rahmen des Tages der offenen Tür oder des Ferienpasses tun.


Abschliessend an die Generalversammlung konnten die Mitglieder bei einem vom Kantonsspital Frauenfeld offerierten Apéro den Abend gemeinschaftlich ausklingen lassen.


(zvg)