Frauenfelder Woche

Frauenfeld

Konzertgemeinde: 50 Jahre Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester

Casino

Kontrastreiche russische Sinfonik
Das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester bringt unter der Leitung von Kai Bumann Werke von Tschaikowsky und Schostakowitsch nach Frauenfeld.
Das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester ist eines der besonderen Art: aus allen vier Landesteilen der Schweiz kommen bis zu hundert junge Musikerinnen und Musiker zusammen und führen anspruchsvolle Werke aus allen Epochen der klassischen Musik auf. Ihre Herbsttournee 2019 beginnt mit der Premiere (!) im Casino Frauenfeld und geht weiter in den grossen Konzerthäusern in Fribourg, Schaffhausen, Bern, Zürich und Chur.
Auf dem Programm stehen zwei Werke russischer Komponisten mit ganz gegensätzlichem Hintergrund. Im ersten Teil erklingen die «mozartisch» inspirierten, lichten und graziösen Rokoko-Variationen von Peter Tschaikowsky für Violoncello und Orchester. Als Solist wird der junge und bereits mehrfach preisgekrönte Genfer Cellist Gabriel Esteban auftreten. Im zweiten Teil folgt dann die erschütternde 7. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch, welche während der Belagerung von Leningrad im 2. Welkrieg entstanden ist; ein klingendes Mahnmal gegen Krieg und Terror.
Das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester ist nicht irgendein Sinfonieorchester. Jedes Jahr setzt es sich neu zusammen und bietet Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren die Möglichkeit, Orchesterluft zu schnuppern. Aus den einzelnen Individuen wächst während den Probetagen eine echte Orchestergemeinschaft zusammen. Kai Bumann leitet das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester bereits seit 1998.

Vorverkauf: Witzig, Rheinstrasse 10, Frauenfeld, 052 723 29 00




Gabriel Esteban, Violoncello; Kai Bumann, Leitung
Pjotr I. Tschaikowsky: Rokoko-Variationen für Violoncello und Orchester A-Dur op. 33 (1876)
Dmitri D. Schostakowitsch: «Leningrader»-Sinfonie Nr. 7 C-Dur (1941)

 

 

Daten und Zeiten

27.10.2019
17:00 Uhr

 

Weitere Informationen

Website